Jägerzug Edelweiß 1953/2006
Frimmersdorf

Historie



Artikel aus der Festschrift zum Schützenfest 2006

 

Die Zugformation „Schwarze Husaren - Jägerzug Edelweiß“, letztlich formiert unter dem Namen „Jägerzug Edelweiß“, ist nun nach 53 Jahren loyalen Zugdiensten durch altersbedingten und damit im einzelnen verbundenen gesundheitlichen „Wehwehchen“ an die Grenzen des aktiven Zuggeschehens angelangt.

Vorsorglich bietet sich eine Nachfolgemöglichkeit an. Die Zuggemeinschaft wird daher den Namen „Edelweiß“ an einen inzwischen nachgewachsenen Jägerzug, der aus den Edelknaben entstanden ist und z.Zt. noch ohne Namen ist, weitergeben.

Die Jugendlichen befinden sich im Alter von 12-15 Jahren und tragen derzeitig Waffenröcke als Jägeruniform.

Unter der hervorragenden Führung von den Jugendbetreuern Thomas Borkowski und Heinz Josef Klein mit Hinsicht auf Disziplin und Begeisterung für das Schützendasein als Jäger, wurde die Zugeinheit aus der Edelknaben, Tellschützen und Jungschützenformation gebildet.

Auf Grund der besonderen Schützenbegeisterung werden daher die „Alt Edelweißen“ nicht nur ihren Namen weitergeben, sondern auch die bis dato angesammelten Insignien übergeben, wozu insbesondere die wunderschöne handbestickte Standarte mit den drei hervorstechenden „Edelweiß“ gehört.

Der Wunsch besteht, die Standarte am Kirmes Sonntagmorgen symbolisch zu übereichen und den jungen „Edelweiß“ viel Glück auf dem weiteren Weg als Jäger zu wünschen.

Um die Fürsorge und Pflege der Gemeinschaft werden sich die alten Edelweißjäger in angepasster Form soweit erforderlich bemühen.

Wünschenswert wäre, wenn sich aus den Edelknaben und Tellschützen derart weitere Zugformationen bilden. Dies sollte jedoch immer auf die Notwendigkeit der einzelnen Regimentsabteilungen abgestimmt werden.